Deine perfekte Yoga Matte

Yoga Matten Test mit Laura von der Yoga Lounge

Mein Name ist Laura. Ich bin 47 Jahre alt und unterrichte in meinem gemütlichen Yogastudio in der Oberstadt, an der Volkshochschule Siegen, in Zusammenarbeit mit regionalen Firmen, dem Museum für Gegenwartskunst in Siegen, sowie in Schulen, Kindergärten und Behörden. Ich biete dir ein buntes, reguläres Kursangebot, Yoga-Reisen, Workshops und Einzelunterricht an.

Du bist auf der Suche nach DEINER YOGAMATTE? Dann bist du hier genau richtig. 

In diesem Test steckt mein Wissen aus mehr als 10 Jahren Yogapraxis. Alle Matten habe ich auf Herz und Nieren geprüft die mir unter die Hände und Füße gekommen sind. Ich habe meine Yogaschüler beobachtet und mich auch mit anderen Yogalehrerinnen ausgetauscht. 

Auf dieser Grundlage habe ich die Yogamatten ausgewählt, die das beste Preisleistungsverhältnis haben. So wird bestimmt die Richtige für Dich dabei sein. 

Vorab noch: Wenn Du regelmäßig übst, lohnt sich der Kauf einer guten Yogamatte, denn diese wird dich lange begleiten und Dir Deine Investition danken: Mit einer tollen, intensiven und persönichen Yogapraxis. 

Number One: Jade Yoga

Der Klassiker unter den Yogamatten: Sie ist aus Naturkautschuk hergestellt, super rutschfest, auch wenn es anstrengend wird und dämpft sehr gut. Es gibt das Modell Harmony in 6 verschiedenen Farben (5 mm) , als Travel Mat (3mm) in 4 Farben und Voyager (1,6 mm) ebenfalls in 4 Farben. Die 5 mm Matte gibt es noch in 3 verschiedenen Längen: 177 cm, 180 cm und 188 cm .

Durch den Naturkautschuk ist sie etwas schwerer als die Matten aus Plastik. Die Voyager liegt bei 680g und die Anderen bei ca 2 kg. Sie eignen sich sehr gut fürs Studio und zu Hause. Da sie aus Naturkautschuk besteht sollte sie nicht in der prallen Sonne verwendet werden, da sie dann sehr spröde wird und die Rutschfestigkeit komplett verliert.

Preis zwischen 40€ und 82 € je nach Modell und Ausführung.

für Yoga- und Armbalance Lover: Liforme Yogamat

Diese Matte ist ebenfalls aus Öko – Material hergestellt und absolut rutschfest, vor allem, wenn die Yogapraxis etwas anstrengender wird. Die Dämpfung ist absolut super, so dass man sich auf dieser Matte so richtig austoben kann. Für das Überprüfen der eigenen Ausrichtung sind eine Mittellinie und Diagonalen auf der Matte eingraviert, anstelle, wie sonst oft üblich, aufgedruckt. Die Matte ist ein bischen breiter und länger als andere Yogamatten.

Ihr Gewicht liegt bei ca 2,5 kg , es wird aber eine Tragetasche mitgeliefert, die Lüftungslächer hat, damit die Matte auch auf dem Weg nach Hause schon lüften kann. Zu Hause sollte sie aber dann ausgerollt trocknen können.

Preis ab 135€.

für Styleliebhaber: lululemmon

Dies ist eine Naturgummi (Latex) Matte mit PU- Oberschicht. Die Rutschfestigkeit und auch die Dämpfung sind sehr gut. Die Matte solltest Du nach jeder Session mit einem feuchten Tuch abwischen und an der Luft trocknen lassen. Vor direkter Sonneneinstrahlung sollte sie geschützt werden.

Das Gewicht variiert von 1,5 kg bei der Reisematte und ca 2,5 kg bei der dickeren Studiomatte.

Preis: ab 68€.

Welche Matte nutze ich zur Zeit?

  • Für alle Armbalancen wie meinen Favorit, den Unterarmstand, die Liforme Matte
  • in meinen Klassen, während des Unterrichtens die Jade Matte
  • wenn ich etwas ausprobiere oder für mich selbst Yoga mache, auch die Lululemmon

Alle anderen Matten, die ich bisher ausprobiert habe, haben mich in der Rutschfestigkeit nicht überzeugt. Dies ist neben natürlichem Material das Wichtigste an einer Yogamatte. Gerade im abwärtsschauenden Hund finde ich es wichtig, dass weder Hände noch Füße in eine Richtung rutschen können, da dann der Schultergürtel sehr schnell verkrampft bzw verspannt und man ja genau das nicht haben möchte.

Ich würde die Liste gerne erweitern. Auf welcher Matte übst Du am Liebsten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.